Spargel_weiss_Sud_Cover(C)Vockenhuber

Spargelcremesuppe mit Geschmacksverstärker

Wenn ich daran denke, wie viele Spargelschalen diese Saison wieder weggeworfen werden, werde ich ganz traurig. Darin steckt so viel Geschmack, ewig schade drum! „Schalen aufheben, daraus können Sie einen Fond kochen“ hört man zwar eh immer wieder als Tipp von Profis, dabei muss man im Alltag aber auch einsehen, dass die wenigsten von uns täglich mit Fonds und Reduktionen hantieren und ein ganzes Arsenal davon im Kühlschrank horten. Deswegen verwerte ich am liebsten alles gleich und hab für Spargelschalen eine besonders schnelle, unkomplizierte Verarbeitungsmethode. Weiterlesen

cover_cured_eggyolk

Gebeizte Eidotter

Gerade rechtzeitig zur Spargelsaison möchte ich Euch eine Methode für ein etwas anderes Topping zeigen: Gebeizte Eidotter. Ich verwende Sie mittlerweile regelmäßig über vielen Gerichten, eine herrliche Alternative zu Parmesan, Bottarga, oder was man sonst so umami-geladenes über Gerichte streuen kann. Kompliziert ist es nicht, Eidotter zuhause zu beizen. Feingefühl braucht man aber und ein wenig Zeit. Ihr werdet sie lieben! Weiterlesen

Krautroulade

Reis aus Österreich: Zwei Biobauern im Burgenland schreiben Geschichte #nofarmernoparty

Im burgenländischen Seewinkel ist etwas Erstaunliches gelungen: zwei Bauern produzieren für die Bio-Marke Ja! Natürlich* österreichischen Reis in verschiedenen Sorten. Und es funktioniert. In Kürze kommt die erste Ernte in den Handel. Ein sehr schönes Projekt, nicht einfach, nicht ohne Rückschläge und die Menge ist noch sehr klein. Aber es funktioniert nach fast fünf Jahren Experimentierphase und mit sehr viel Mut und Engagement – eine Leistung, die man gar nicht überschätzen kann. Weiterlesen

cover_gorillakitchen(C)vockenhuber

Gorilla Kitchen: Gutes Fast Food in Wien

Es gibt Burritos, richtig gute, aber davon überzeugt sich jeder am besten selbst. Bei meinem Besuch in der Gorilla Kitchen sind mir ein paar vermeintliche Kleinigkeiten aufgefallen. Und die verdienen Aufmerksamkeit, weil dahinter bewusste Entscheidungen der Verantwortlichen stecken, die gelobt gehören. Für manche sind es vielleicht unwichtige Kleinigkeiten, für mich machen sie genau den Unterschied, warum ich in die Gorilla Kitchen gehe und woanders hin nicht. Manchmal braucht man einfach Fast Food und dann sind solche Orte wie dieser mit Gastronomen wie diesen ein Segen. Weiterlesen

cover_lemon

Warum das Mercado wichtig ist und meine Empfehlungen zur Restaurantwoche Wien

Vom 22.-28.2.2016 findet in Wien wieder die Restaurantwoche statt. Schon zum wiederholten Male kann man in 80 teilnehmenden (teils Hauben-)Restaurants außergewöhnlich günstig essen – vorausgesetzt man lässt sich auf das Menü ein. Am Ende des Beitrags findet ihr eine Liste mit meinen Favoriten. Einen davon möchte ich Euch näher vorstellen: das Mercado. Weiter als zur Bar bin ich bisher nicht gekommen, die Drinks sind wirklich super sind. Alles, was an Früchten irgendwo reinkommt, wird zu Hochsaison eingelegt, eingefroren oder sonstwie selbst konserviert und das schmeckt man natürlich. Feinstens. Längst hatte ich mir vorgenommen, endlich auch mal zum Essen herzukommen. Denn wo es „Mieze Schindler Pisco“ als Getränk gibt, erwarte ich großes. Die lateinamerikanische Küche ist mindestens so spannend wie unerkundet – zumindest in Wien. Weiterlesen

cover_doenchang_paste

Was ist Doenjang? Fermentierte Bohnenpaste 2/3

Dass mein Artikel über Miso Euch so gut gefallen hat, freut mich, heute geht’s wie versprochen weiter. Denn Miso ist nur eine von den fermentierten Bohnenpasten, auf die die asiatische Tradition stolz sein kann. Kaum bekannt ist bei uns Doenjang (Deyn-dschang gesprochen). Ich kenne sie aus meiner Zeit in Südkorea und von einigen Kochsessions mit koreanischen Freunden. Seither verwende ich sie sehr gern und weiß zum Glück, wo ich Doenjang in Wien bekomme.  In Südkorea ist sie eine Grundzutat wie bei uns Salz & Pfeffer. Weiterlesen

cover-miso(C)vockenhuber

Wozu verwende ich Miso? Fermentierte Bohnenpaste 1/3

Die meisten kennen Miso, oder zumindest Misosuppe. Die wenigsten verwenden sie zuhause. Ich liebe fermentierte Bohnenpaste und kann nur empfehlen, die würzige Paste öfter einzusetzen. Es ist schnell und unkompliziert, der Effekt enorm! Dies ist der erste von drei Beiträgen, die sich um fermentierte Bohnenpaste drehen, weil ich das Gefühl habe, dass sie hierzulande noch nicht genug Anerkennung bekommen und vielen Freude machen würden. Gesponsert ist davon nix, falls sich wer fragt. Weiterlesen

schwarzbergerhof_cover

Mein erster Besuch am Schwarzbergerhof

Manchmal passiert es, dass Leute mit richtig viel Geld etwas echt cooles, sinnvolles damit machen. Den Schwarzbergerhof zum Beispiel. Der Bauunternehmer Edmund Wall hat rund 6 Mio. Euro investiert, um einen ethisch anspruchsvollen Bauernhof umzusetzen, der den Herausforderungen unserer Zeit gerecht werden kann. Natürlich ist ein Vergleich mit anderen Bauernhöfen unzulässig. Dennoch gefällt mir, was hier passiert ist. Man merkt, dass Wall sich aus persönlicher Überzeugung mit dem Thema befasst hat und das nicht erst seit gestern.  Dass sein Traum (und es ist wirklich ein bisschen wie im Traum) im oberösterreichischen Mühlviertel realisiert wurde, freut mich natürlich besonders. (Genau: Schönau im Mühlkreis, Pierbach) Weiterlesen

cover-sommerfrische

Jahresrückdank 2015

Jahresrückblicke langweilen mich, weil alles, worüber geschrieben wird, eh schon ausführlich berichtet wurde. Aufg’wärmt is nur a Gulasch guad, heißt es doch? DANKE sagen kann man allerdings nie genug. Daher ist mir dieser Artikel ein Anliegen, obwohl er nur unvollständig sein kann und trotzdem viel zu lang ist (sagen die SEO-Experten) und obwohl ich mich unterm Jahr immer bemühe, Dank lautstark kundzutun, wenn er angebracht ist und von Herzen kommt. Wem es zu fad ist, der darf gespannt sein aufs nächste Jahr, in dem ich sicher wieder viel neues (kennen)lernen und hier auf Finespitz.at mit Euch teilen werde. Denn wie heißt es so schön „life never stops teaching“.

Die Reihenfolge ist bedeutungslos, die Aufzählung wird immer unvollständig bleiben. Weiterlesen

cover2(C)vockenhuber_eggs

Empfehlungen für Kochbücher zu Weihnachten

Dieser Artikel entstand nicht in Kooperation mit einem Verlag oder den jeweiligen Autoren.

Irgendwie merkt man, welcher heimische Verlag mein Lieblingsverlag ist. Und noch etwas fällt auf: meine Lieblingskochbücher sind nicht nur schöne Werke mit guten Rezepten, sondern auch von fachkundigen Menschen, die mir in ihrer Person extrem sympathisch sind. Ich weiß, wofür sie stehen und freue mich, wenn diese Persönlichkeit in Buchform deutlich wird. Auch das macht ein gutes Kochbuch für mich zum Lieblingskochbuch. Bei dieser Liste habe ich versucht, ein möglichst breites Spektrum an Kochbüchern vorzustellen sowie mein Tipp, wer damit eine Freude haben könnte. Warum das gar nicht so einfach ist, steht am Ende des Artikels. Meine Top 5 Kochbücher zum Verschenken:

Weiterlesen