Ganslsaison Pt. 1 – Restaurant-Empfehlungen für Ganslessen in Wien und OÖ

Martinigansl, Weihnachtsenten, oder gar Thanksgiving-Puten. Jedes Jahr um diese Zeit stellen mit ganz viele Menschen ähnliche Fragen, nämlich: wo bekommt man gute Gansl oder Enten oder Puten im Ganzen für die Zubereitung zuhause? Welches Lokal kannst du für Martini-Gansl empfehlen? Ich freu mich dann immer sehr, dass mehr und mehr Menschen bewusst einkaufen bzw. essen gehen und nicht nur nach dem billigsten suchen. Hier also der erste Teil: Meine Restaurant-Tipps für Ganslessen in Wien und Oberösterreich. Weiterlesen

Restaurantempfehlung Wien | grace | Restaurant recommendation Vienna

(ENGLISH VERSION BELOW) Ich war mittlerweile ein paar Mal im grace und jedes Mal wieder begeistert. Es scheint nach wie vor eher ein Insidertipp zu sein, für mich mittlerweile Lieblingslokal. Wie meistens bei Lieblingslokalen ist es die Kombination von sehr sympathischen, leidenschaftlichen Menschen, überraschender, inspirierender Küche und angenehmer Atmosphäre, für die ich immer wieder gerne komme. Dass die Küche eines langjährigen Steirereck-Sous Chefs überzeugt, ist zu erwarten, das Konzept ist aber trotzdem neu und in vielerlei Hinsicht angenehm überraschend, die eigene Handschrift von Petra & Olive Lucas ist wunderbar sympathisch und macht jeden Besuch einzigartig. Im Juni bereichert das grace bereits ein Jahr lang die Wiener Restaurantszene, happy birthday, auf viele weitere Jahre und danke für die schöne Zeit, liebes grace!

Weiterlesen

(C)AlexSchoeller

Restaurantempfehlung Wien: TIAN. Wertvoll vegetarisch.

Ausgerechnet in Österreich, wo ein Festmahl Fleisch oder Fisch impliziert, Vegetariern mancherorts mitleidig „Schinkenfleckerl“ offeriert werden, mitten in Wien, neben Schnitzel- und Tafelspitzberühmtheiten, befindet sich eines der renommiertesten vegetarischen Lokale der Welt. Kürzlich feierte das TIAN 5 Jahre, relativ jung also. Umso beachtlicher finde ich, wie es Paul Ivic und seinem Team in diesen 5 Jahren gelungen ist, sich mit rein vegetarischer, teilweise veganer haute cuisine einen internationalen Namen zu machen. Und für mich als Gemüsefanatikerin ist  die Arbeit von Paul Ivic besonders interessant. Ich mag seinen undogmatischen Zugang zur vegetarischen und veganen Küche, weil ich ihn teile. Es geht ihm nicht darum, auf etwas zu verzichten, sondern darum, erstklassigem Gemüse die Aufmerksamkeit zu geben, die es verdient. Danke, TIAN.

Weiterlesen

Best of EM Public Viewing in Wien #EURO2016

Es stimmt, dass der Großteil meiner Freizeit der Kulinarik gewidmet ist. Tatsächlich gibt es auch darüber hinaus Dinge, die mich interessieren. Ich freue mich riesig auf die bevorstehende EM. Genau wie Esskultur war auch Fußballschauen Teil meiner Erziehung – danke Papa – und wie immer werde ich in den nächsten Wochen besonders der Squadra Azzura die Daumen drücken – scusi Papa. Aber egal wie es ausgeht, ich liebe die gesellschaftliche Komponente dieser Großereignisse und verbringe die Abende am liebsten in größerer Runde privat oder in Lokalen. Die größten öffentlichen Public Viewings meide ich aber – zu voll, miese Getränke (aus Plastikbechern) und kein gscheites Essen, meistens trotzdem teuer. Will ich beim Fußballschauen auf gutes Essen und Trinken verzichten? Natürlich nicht! Deshalb hier meine Tipps für kultiviertes Public Viewing in Wien, the best of both worlds aus Stimmung, netten Leuten und ordentlicher Verpflegung. Weiterlesen

Gorilla Kitchen: Gutes Fast Food in Wien

Es gibt Burritos, richtig gute, aber davon überzeugt sich jeder am besten selbst. Bei meinem Besuch in der Gorilla Kitchen sind mir ein paar vermeintliche Kleinigkeiten aufgefallen. Und die verdienen Aufmerksamkeit, weil dahinter bewusste Entscheidungen der Verantwortlichen stecken, die gelobt gehören. Für manche sind es vielleicht unwichtige Kleinigkeiten, für mich machen sie genau den Unterschied, warum ich in die Gorilla Kitchen gehe und woanders hin nicht. Manchmal braucht man einfach Fast Food und dann sind solche Orte wie dieser mit Gastronomen wie diesen ein Segen. Weiterlesen

Warum das Mercado wichtig ist und meine Empfehlungen zur Restaurantwoche Wien

Vom 22.-28.2.2016 findet in Wien wieder die Restaurantwoche statt. Schon zum wiederholten Male kann man in 80 teilnehmenden (teils Hauben-)Restaurants außergewöhnlich günstig essen – vorausgesetzt man lässt sich auf das Menü ein. Am Ende des Beitrags findet ihr eine Liste mit meinen Favoriten. Einen davon möchte ich Euch näher vorstellen: das Mercado. Weiter als zur Bar bin ich bisher nicht gekommen, die Drinks sind wirklich super sind. Alles, was an Früchten irgendwo reinkommt, wird zu Hochsaison eingelegt, eingefroren oder sonstwie selbst konserviert und das schmeckt man natürlich. Feinstens. Längst hatte ich mir vorgenommen, endlich auch mal zum Essen herzukommen. Denn wo es „Mieze Schindler Pisco“ als Getränk gibt, erwarte ich großes. Die lateinamerikanische Küche ist mindestens so spannend wie unerkundet – zumindest in Wien. Weiterlesen