Die Kräuter-Kompromisslösung

Wer wie ich als Stadtmensch in Ermangelung der nötigen Außenwohnfläche leider keinen eigenen Kräutergarten besitzt und trotzdem nicht auf Frischkräuter verzichten mag, der ist leider meist auf Supermarktware angewiesen. Zufällig habe ich da ein meiner Meinung nach recht cooles Gadget entdeckt, eigentlich hab ich’s dann v.a. aus Neugier bestellt und bin froh, es mir tatsächlich zugelegt zu haben, super auch für Kaffir-Limettenblätter und Thai-Basilikum:

image

Prepara Kräutergarten (Bild: amazon.de)

Im unteren Teil ist ein Wasserbehälter, den man über eine seitliche Öffnung easy befüllen kann. Der Behälter passt, denke ich, in jede gängige Kühlschranktür. Überrascht war ich, wie hochwertig -wenngleich aus Kunststoff- er verarbeitet ist, für den Preis von ca. 30€ absolut OK. Natürlich kann nichts mit frischgeerntetem Eigenanbau mithalten. Aber ich mag das Ding sehr und kann es jedem empfehlen, der öfter mal Frischkräuter einkauft oder in größerer Entfernung der eigenen Küche erntet.

Sehr praktisch war es z.B. für die frischen Kürbisblüten, die ich am Kürbisacker der Stadflucht Bergmühle beim NOAN-Ausflug am letzten Wochenende gepflückt hatte.

Erhältlich u.a. bei amazon.de

Kommentiert hier, was ihr darüber denkt!