Gansl essen Pt. 2 – Ganze Gansl, Enten & Puten kaufen in Wien

Mindestens so oft wie „wo kann man gut Ganslessen gehen“ fragen mich Bekannte, Leser, Follower um diese Jahreszeit wo man denn ein gutes Gansl/Ente/Truthahn…für die Zubereitung zuhause bekommen würde. Früher habe ich sehr viel Geflügel gegessen, mittlerweile ist mir der Appetit auf konventionelles Mastgetier ziemlich vergangen. Wenn wir schon Tiere essen, was nicht wirklich notwendig ist, dann müssen sie gut gelebt haben, stressfrei getötet worden sein und mit fairen (=höheren) Preisen bezahlt werden. Zum Glück gibt’s auch für uns Stadtbewohner gute Bezugsquellen für ordentlich aufgezogene Tiere, die freilaufend und artgerecht leben und fressen durften, mit Respekt behandelt und verarbeitet werden. Naturgemäß sind die Bezugsquellen nicht nur, aber vorwiegend wienlastig, die LeserInnen in den Bundesländern mögen es mir verzeihen. Wenn ihr in eurer Nähe Tipps habt, könnt ihr diese gerne unten ergänzen. Weiterlesen

vegane_spargelcremesuppe_cashewmilch

Pflanzliche Milch selbst gemacht – zahlt sich aus <3

Die wachsende Präsenz von pflanzlicher Milchalternativen hat auch ihre guten Seiten. Mich persönlich faszinieren sie schon eine ganze Weile, obwohl ich weder Veganerin noch allergisch oder laktoseintolerant bin. Ganz im Gegenteil, ich schätze traditionelle Milchprodukte sehr und finde sie unersetzbar. Aber ich liebe Vielfalt! Und es tut uns allen und der Umwelt gut, weniger tierische Produkte zu konsumieren. Neugierig, wie ich bin, habe ich ziemlich alles ausprobiert: Mandelmilch, Sojamilch, Hanfmilch, Reismilch, Hafermilch, Kokosmilch, Cashewmilch…, war enttäuscht und/oder angeekelt von den meisten Produkten. Denn „vegan“ heißt halt nicht automatisch gut – weder geschmacklich noch ordentlich hergestellt.Die wenigen wirklich guten Produkte haben aber Einzug in meinen kulinarischen Alltag gehalten. Seit kurzem experimentiere ich besonders viel mit pflanzlicher Milch. Ich bin nämlich ziemlich begeistert von einem Gerät namens ANDSOY, mit dem ich alle möglichen und bisher unmöglichen Varianten recht einfach, umweltschonend und günstig selbst herstellen kann. Geschmacklich kommt dabei sowieso das Beste raus, was ich bisher kenne. Ich mache hier nicht oft Werbung für Küchengeräte, aber dieses hier hat es echt verdient und könnte noch vielen Freude machen. Weiterlesen

cover_cured_eggyolk

Gebeizte Eidotter

Gerade rechtzeitig zur Spargelsaison möchte ich Euch eine Methode für ein etwas anderes Topping zeigen: Gebeizte Eidotter. Ich verwende Sie mittlerweile regelmäßig über vielen Gerichten, eine herrliche Alternative zu Parmesan, Bottarga, oder was man sonst so umami-geladenes über Gerichte streuen kann. Kompliziert ist es nicht, Eidotter zuhause zu beizen. Feingefühl braucht man aber und ein wenig Zeit. Ihr werdet sie lieben! Weiterlesen

Mehr Röstzwiebel braucht die Welt! (und zwar selbst gemachte)

Eine völlig unterschätzte Zutat! Wer – wie ich – schon öfter in Südostasien unterwegs war, weiß, welch kulinarischer Gewinn es sein kann, wenn auf vielerlei Speisen köstlich knusprige Zwiebelringe gestreut werden. In Österreich beschränkt sich der Einsatz ja eher auf a) Zwiebelrostbraten b) Erdäpfelpüree c) Kasnockn. Das finde ich sehr schade. Ich liebe Röstzwiebel auf viel mehr Gerichten. Gerade, wenn man mal fleischlos kocht, geben frische Röstzwiebel ein herrlich herzhaftes Aroma, von dem viele glauben, dass es ohne Fleisch nicht möglich ist. Es dauert wenige Minuten, Röstzwiebel frisch selbst zu machen.  Ihr kennt sicher die Röstzwiebel aus der Packung, die man in jedem Supermarkt bekommt. Die sind geschmacklich manchmal ranzig, manchmal OK, aber vor allem meide ich sie, weil

  • oft minderwertiges Fett (oder sogar Palmöl) verwendet wird und das will wirklich niemand essen.
  • sie meist aus dem Hause Maggi (=Nestlé) kommen – ob man die unterstützen will, muss jeder für sich selbst entscheiden.
  • frische Röstzwiebel fast so schnell selbstgemacht sind, wie die Packung aufgerissen ist
  • Außerdem: wer will schon auf den Geruch von frischen Röstzwiebeln in der Küche verzichten? Eben. Weiterlesen
ricotta

Ich kaufe nie wieder Ricotta!

Wer mich besser kennt, kennt vielleicht auch meine Liebe zu Ricotta. Der italienische Frischkäse zählt zu meine absoluten Lieblingslebensmitteln. Außer köstlich ist er auch noch vielseitig, ich mag ihn pur, süß oder pikant verarbeitet. Er bietet viel Spielraum für kulinarische Ideen. Das einzige, was mich immer daran gestört hat, war, dass ich nie guten Bio-Ricotta im Handel gefunden habe.

Weiterlesen