“Vegan oriental”: Gutes Essen geht vor Ideologie. Ein Kochbuch für alle.

Meine Vermutung, dass Nicht-Veganer die besseren veganen Kochbücher schreiben erhärtet sich zunehmend*. Zur veganen Küche habe ich eine recht eigensinnige Einstellung, ich schätze viele vegane Gerichte sehr, aber nicht die Ideologie, die dahinter steckt. Ich bin von ganzem Herzen omnivor, die Qualität und vernünftige Herstellung der Produkte – ob tierisch oder pflanzlich – ist für mich entscheidend für gutes, verantwortungsvolles, genussvolles Essen. Das und der Anspruch, respektvoll mit unserer Umwelt und ihren Ressourcen umzugehen  führen mich automatisch zum teilzeit-veganen Kochen. Wie oft habe ich die orientalische Küche schon bewundert und mich ehrfürchtig vor ihr verneigt. Eigentlich gefällt mir nicht nur die Küche, sondern die gesamte Esskultur, das familiäre Zusammensein, das Genießen und den hohen Stellenwert, den das frisch zubereitete, gemeinsam zelebrierte Essen hat, selbst wenn es aus einfachsten Zutaten besteht. Ich liebe es, wie die sozialenKomponente des Essens in Parvins Küche betont wird. Das Kochbuch habe ich seit der Präsentation noch nicht wieder zugemacht. Weiterlesen